Berechnung des Wirkwiderstandes eines Antennendrahtes bis 360° (1 Lambda)

Zum Programm     Zur Grafik

Wenn die Kompensation der Reaktanzen erfolgt ist, dann bleibt der reine Wirkwiderstand eines Antennendrahtes übrig. Eine Antenne kürzer Lambda/4 ist kapazitiv und länger Lambda/4 induktiv. Bei Resonanz fallen die Reaktanzen weg. Bei kleiner Lambda/4 und ungradiges Mehrfaches davon ist die Antenne kapazitiv und muss mit einer Induktivität kompensiert werden. Bei kleiner Lambda/2 und größer Lambda/4 und ganzzahliges Mehrfaches davon ist die Antenne induktiv und muss mit einer Kapazität  kompensiert werden. Beim Dipol wird der Wirkwiderstand doppelt so groß.

Mit diesem Programm soll man ein Gefühl dafür bekommen, wie groß der Wirkwiderstand nach der Kompensation noch ist.  Berechnungsgrundlage ist 1mm Drahtstärke und etwa Lambda/4 hoch.

Eine Kurve vorab macht das Ganze etwas anschaulicher. Sie beschreibt den Wirkwiderstand bis 1 Lambda (360°) einer beliebigen Frequenz.

 

Bitte vergesst nicht euch in mein Gästebuch einzutragen ! Zu meinem Gästebuch

 

Viel Spaß beim Rechnen wünscht Euch

Arthur DL7AHW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Zum Anfang     Zum Programm

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wirkwiderstand eines Drahtes berechnen

Programm bis 1 Lambda (360°)

Frequenz:   MHz     Drahtlänge:    m      Wirkwiderstand:    Ohm              Winkel:    Grad                  Copyright (c) 2011 by DL7AHW

 

Zum Anfang     Zur Grafik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Besucher seit 04.07.2011

free counters